Unsere 1. Mannschaft

 

Liebe Zuschauer,

die bittere 0:6 Klatsche von Schwabach hat offensichtlich keine allzu tiefen Wunden hinterlassen, denn nur 5 Tage später besann sich unsere Elf wieder auf ihre Tugenden und gewann das Nachholspiel bei Bayernligaabsteiger VfL Frohnlach nach anfänglichen Problemen souverän mit 3:1. Sieggarant war in einer geschlossenen Mannschaftsleistung Doppeltorschütze Simon Hecht und auch Torhüter Michael Schultes, dem in Schwabach bei den Gegentreffern keinerlei Schuld traf, strahlte in seinem 2. Landesligaspiel die nötige Ruhe aus. Damit ist man dem neu formulierten Saisonziel 50 Punkte und einstelliger Tabellenplatz ein gewaltiges Stück näher gerückt. Heute trifft man erneut auf einen Gegner, der ums nackte Überleben kämpft. Die SpVgg Erlangen zierte vor dem Derby am Mittwoch gegen den ATSV (Ergebnis lag noch nicht vor) das Tabellenende der Landesliga Nordost und benötigt dringend jeden Zähler, um zumindest noch die Relegation zu erreichen. Auch der diesjährige Aufsteiger musste erkennen, welch rauher Wind in der zweithöchsten bayerischen Amateurklasse weht und hatte darüber hinaus auch mit großen personellen Problemen zu kämpfen. Aufgegeben hat man sich in der Universitätsstadt allerdings noch lange nicht, und in den letzten Partien agierte man zumeist auf Augenhöhe, scheiterte aber an der mangelnden Chancenverwertung. Das Hinspiel war für unsere Jungs so etwas wie der Wendepunkt in dieser Saison. Nach einer grottenschlechten ersten Halbzeit fuhr man noch durch 2 späte Tore von Mauri Göhlert und Manu Dürbeck einen dreckigen Sieg ein und ab diesem Zeitpunkt steigerte man sich kontinuierlich. Lohn ist der momentan hervorragende 5. Tabellenplatz, und das möchte man heute unter allen Umständen festigen. Wer allerdings glaubt, die Gäste so im Vorbeigehen in die Knie zwingen zu können, wird wahrscheinlich ein böses Erwachen erleben.

 

 

Unsere 2. Mannschaft

 

Weiterhin gelingt es unserer 2. Elf nicht, Konstanz in ihre Leistungen zu bringen. Dem hochverdienten 3:0 Auswärtssieg in Wiesau folgte ein mühsames 0:0 in Tirschenreuth bei allerdings katastrophalen Platzverhältnissen. Nicht zu erklären war dann allerdings die 0:3 Heimniederlage gegen Schlusslicht FC Lorenzreuth, als man sich vom frühen Rückstand bereits nach 90 Sekunden nicht mehr erholte.

Jetzt hat auch noch das Verletzungspech brutal zugeschlagen. Jürgen Fladerer (Verdacht auf Wadenbeinbruch), Christian Weiß (Zerrung) und vor allen Dingen Matthias Voit (Verdacht auf Kreuzbandriss) fallen auf unbefristete Zeit aus. Somit wird man heute beim Tabellenführer in Selb mit dem buchstäblich letzten Aufgebot antreten und versuchen, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen.

Sponsoren des S.V. Mitterteich

 

Sponsor werden ...

 

Wir garantieren Ihnen durch ein Sponsoring beim SV Mitterteich einen echten Mehrwert: Neben einem positiven Unternehmensauftritt profitieren Sie bei einer Partnerschaft außerdem von Kontakten unserer Mitglieder und weiterer Partner. Ihre finanziellen Mittel nutzen wir ausschließlich für den von Ihnen vorgesehenen Zweck. Haben wir ihr Interesse an einer Partnerschaft geweckt ? Unverbindliche Informationen unter 0151-64198023 oder g.greim@gmx.de

Gerne kommen wir auch bei Ihnen persönlich vorbei, um Ihnen unsere Werbemöglichkeiten ausführlich vorzustellen.

SV Mitterteich